Artikelansicht

Perspektiven durch Bildung

16.09.2016 | id:14992871

Das Ehepaar Tanja und Klaus-Hasso Heller und die Mitarbeiter der Aerzener Maschinenfabrik unterstützen das Engagement der african rainbow foundation, welche vor mehr als 10 Jahren ins Leben gerufen wurde. Die Stiftung des Ehepaares Heller baute und betreibt für hilfsbedürftige Kinder der Stadt Sumbawanga (West-Tanzania) die „african rainbow secondary school“. In weiteren Projekten werden Schulkinder im Kongo als auch ein Gesundheitsprojekt in der Ashanti Region im ghanaischen Regenwald unterstützt.

„Mit Bildung, medizinischer Versorgung, persönlichem Engagement und in einer intakten Umwelt soll jeder eine Chance im Leben erhalten.“

Klaus-Hasso Heller

Den Menschen vor Ort wird somit geholfen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Klaus-Hasso Heller sagt: „Es ist wichtig, sich seiner Verantwortung und Fähigkeiten bewusst zu sein, und auch anderen die Chance auf ein besseres Leben zu ermöglichen.“


Mit der Aktion „Wir unternehmen was" gehen Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau mit ihrem Engagement in die Öffentlichkeit: In der Woche vom 19. bis 23. September 2016 öffnen sie interessierten Besuchern ihre Türen und zeigen auf, wie vielfältig unternehmerische Verantwortung ist – und wie sie mit ihrem Einsatz eine nachhaltige und zukunftsorientierte Unternehmensführung zum Gewinn für Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft machen.

Bildquelle : african-rainbow-school: Die Jugendlichen in Sumbawanga haben im Leben eine bessere Chance dank eines Schulbesuchs.

Seele, Stefanie
Seele, Stefanie
Helpdesk

Wir unternehmen was Helpdesk

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Helpdesk

Tel.: 

+ 49 69 6603-1940


Fax: 

+49 30 306946-20


wir-unternehmen-was@vdma.org