Artikelansicht

Technikbasics für kreative Kids – ausprobieren mit Azubis erwünscht

15.01.2016 | id:11609906

Das Besondere: Bosch-Azubis leiten die Kinder an und schlüpfen in die Rolle von Lehrern.

Das Projekt KiTec – Kinder entdecken Technik ist eines von neun so genannten Leucht-turmprojekten, mit denen die über 120 Mitglieder der Wissensfabrik seit zehn Jahren Bildung in Deutschland fördern. Insgesamt haben die Mitglieder in rund 1000 Kindergärten und Schulen KiTec umgesetzt.

Die Kinder erwerben einen Werkzeugführerschein und lassen dann ihrem Tatendrang freien Lauf: Sie dürfen sägen, hämmern und feilen. Sie begreifen durch das praktische Tun physi-kalische Zusammenhänge, entwickeln Kreativität und erwerben ganz nebenbei Grund-kenntnisse in unterschiedlichen Technikbereichen.

 „Zwei wichtige Lernorte in unserem Leben sind Schule und Arbeitsplatz. Die Wissensfabrik verknüpft diese Lernorte und begeistert Kinder für Technik und Naturwissenschaften."

Franz Fehrenbach - Aufsichtsratsvorsitzender der Robert Bosch GmbH und Vorsitzender des Lenkungskreises der Wissensfabrik

Das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) in Ulm und der Lehrstuhl für Technik und ihre Didaktik (LTD) an der Technischen Universität Dortmund sind die wis-senschaftlichen Kooperationspartner der Wissensfabrik. Sie haben eigens für das Projekt eine Werkzeug- und Materialkiste entwickelt, die problemlos in jedem Klassenzimmer ein-gesetzt werden kann. So kann jedes einzelne Kind seine praktischen Fertigkeiten im Bauen und Konstruieren entwickeln – im Team mit anderen.

Bosch setzt KiTec in rd. 250 Kindergärten und Schulen bundesweit um. Dazu werden Er-zieher/innen bzw. Lehrer/innen für den Einsatz von KiTec qualifiziert. Ergänzt wird die Um-setzung von KiTec oft durch Bildungstandems, indem Azubis im zweiten Lehrjahr die Kinder für KiTec-Sonderprojekte anleiten. Die Kinder sind in der Regel begeistert von den Jungleh-rern. Lehrkräfte berichten, dass junge Männer im Klassenzimmer für kleine Jungs oft eine Vorbildfunktion einnehmen, zumal es in Kindergärten und Grundschulen meist an Männern im Kollegium mangelt.

Auch die Azubis sind mit Begeisterung bei der Sache. Sie können das Projekt selbstständig planen und vorbereiten und dann im Unterricht selbst erleben, wie ihre Ideen ankommen. Und am Ende gibt es ein im wahrsten Sinne des Wortes greifbares Ergebnis: eine Schatz-kiste, ein Turm, ein Vogelhäuschen, ein Insektenhotel, oder oder oder…

Ansprechpartner:

Siegfried Czock

Leiter Grundsatzfragen Ausbildung, Weiterbildung
Tel.: +49 711 811 44 206
Mail: siegfried.czock@de.bosch.com

Finden Sie weitere BestPractices aus dem Bereich Bildung auf http://unternehmen.talentmaschine.de/best-practice

 

Nienhaus, Frank
Nienhaus, Frank
Helpdesk

Wir unternehmen was Helpdesk

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Helpdesk

Tel.: 

+ 49 69 6603-1940


Fax: 

+49 30 306946-20


wir-unternehmen-was@vdma.org